Hochgeländegängiger UNIMOG bringt Petri-Module überallhin


Unimog für knifflige Raumtransporte

Ende wegen Gelände? Nicht mit uns!

Hochgeländegängiger UNIMOG bringt Petri-Module überallhin

Steile oder enge Zufahrten, provisorische Baustraßen und unebenes Gelände? Challenge accepted! Mit unserem neuen UNIMOG sind wir für jeden Raum-Einsatz gewappnet. Ursprünglich für die Französische Feuerwehr als DOKA (Doppelkabine) mit zwei Sitzen hinten quer zur Fahrtrichtung gebaut, bringt unser wendiger Allrounder 10,5 t, maximale Wendigkeit, Allrad und weitere Highlights auf die Straße. Und das ist auch gut so. Denn als Vermieter von mobilen Raumelementen und Experte für die Errichtung ganzer Gebäude aus maßgeschneiderten Container-Elementen für z. B. Kitas, Schulen oder Unternehmen erwarten uns oftmals verzwickte örtliche Begebenheiten.

Über Stock und über Steine …

Natürlich arbeiten wir eng mit unseren Speditionspartnern Gerwin und Lenz zusammen und blicken auf eine lange und erfolgreiche Logistikgeschichte unserer mobilen Raumsysteme zurück. Aber nicht immer ohne Herausforderungen: Für ein großes Projekt benötigten wir mehrere Gliederzüge, die unsere Module über eine steile Zufahrt auf das Baufeld bringen sollten. Die Gliederzüge samt Ladung blieben in der steilen Zufahrt zum Baufeld stecken. Wir hatten alle Hände voll zu tun, gemeinsam mit einem Kranunternehmen und Bergefahrzeug mit Allradantrieb die Situation zu lösen. Gemeinsam packten wir an und brachten das Containerprojekt erfolgreich zu Ende. Noch schweißgebadet, erschöpft, aber stolz beschlossen wir, dass es Zeit für ein eigenes Fahrzeug für besonders schwierige Einsätze ist.

Mehr Power für Petri

Schnell entschieden wir uns für den Mercedes Benz UNIMOG U1650L (214) mit Sonderaufbau aus der Baureihe 427 (SBU) hochgeländegängige Fahrzeuge 427.118. Unser Experte: die Firma Schwinn Nutzfahrzeuge aus Oberhausen. Von Anfang an hat uns Frau Schwinn bestmöglich dabei unterstützt, das optimale Grundfahrzeug zu finden und exakt nach unseren Vorgaben zu einer Sonderzugmaschine für Raumzellen-Transporte auf- bzw. umzubauen. Schwarz, 3250 mm Radstand, 4 Hydraulikzellen und 2-Kreishydraulik sowie Geräteanbauplatte als Schnellwechselträger für Seilwinde und Co. - unser neuester Kollege bringt optisch und technisch das Petri-Team zum Strahlen.

Die Ladung macht den Unterschied

Zeitgleich zum Aufbau des powergeladenen Geländewunders haben wir an einem Tieflader-Anhänger speziell für den Transport einzelner Modulelemente bis 7,5 m Länge, 3 m Breite und 3,25 m Höhe getüftelt. Bei der Firma Ginsberg Fahrzeugbau wurde unsere Idee schließlich umgesetzt. Mit viel Fachwissen und detailgenauer Planung hat Herr Ginsberg den Anhänger für unseren UNIMOG mit einem flachen Aufbau, großem Ladevolumen und maximaler Flexibilität entworfen, konstruiert und hergestellt.

Überbreit und individuell

Mit einer Sondergenehmigung nach StVo §70 für überbreite Transporte bis 3 m ausgestattet, kann unsere Sonderzugmaschine sieben Tage die Woche unsere Modulelemente an ihren Bestimmungsort transportieren. Speziell für den Einsatz unseres UNIMOGs haben sich unser Geschäftsführer Frank Diezemann und unser Projektbetreuer und Bauleiter Dieter Diehl zu Berufskraftfahrern weiterbilden lassen, um schwierige Einsätze flexibel zu lösen. Ein weiteres Highlight: Ab sofort können wir Einzelcontainer für z. B. Baustellen auch als Overnight-Express für den nächsten Tag an jedem Standort in Deutschland transportieren. (Verfügbarkeit vorausgesetzt ;-))

Frank Diezemann faehrt den Unimog
Nahaufnahme des Unimogs von CRP
Unimog Raum-Einsatz-Fahrzeug von Petri
Container Rent Petri
Mitarbeiter kontrolliert das Absenken eines Raummoduls

Veröffentlicht am:

23. Juni 2021

Eintrag veröffentlicht in

Allgemein, Hintergrund, Petri Intern