Petri stellt sich vor – Teil 5: Peter Mayer


CONTAINERBAU VON DER PIKE AN GELERNT
PETRI STELLT SICH VOR – TEIL 5:  Peter Mayer

In unserem letzten Artikel haben wir Ihnen Michael Dormannvorgestellt. Herr Dormann wählt mit Know-how und Erfahrung die richtigen Module für unsere Mietproduktionen aus, organisiert den Projektablauf und koordiniert als Vorarbeiter der Mietproduktion seinen Bereich mit Herz und Hand. Heute stellen wir Ihnen Peter Mayer vor: Herr Mayer hat Containerbau von der Pike an gelernt und ist kompetenter Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Umsetzung und Fertigung mobiler Raumsysteme. 2009 angefangen als Produktionshelfer, wurde Herr Mayer 2013 Maschinenbediener in der Vorproduktion und schließlich 2015 Vorarbeiter im Bereich Neuproduktion. Seit Oktober 2020 überwacht und kontrolliert er als Betriebsleiter für die Miet- und Neuproduktion alle Fertigungsabläufe und sorgt als Bindeglied zwischen Vertrieb, Konstruktion und Fertigung für optimale Projektabläufe. Energisch und mit einem scharfen Blick für Struktur kommen aber auch Spaß und Freude an der Arbeit bei Herrn Mayer nicht zu kurz.

Peter Mayer
Betriebsleiter Miet- und Neuproduktion

Wie und wann sind Sie zu Petri gekommen?

Das war tatsächlich irgendwie Zufall: 2009 bin ich aufgrund der Wirtschaftskrise arbeitslos geworden und da ich nur 200 m von Container Rent Petri entfernt wohne, habe ich spontan einfach mal nachgefragt. Und was soll ich sagen? Zwei Wochen später bekam ich einen Anruf und bin seitdem dabei. Zunächst als Produktionshelfer, dann Maschinenbediener wurde ich Vorarbeiter der Neuproduktion und bin mittlerweile als Betriebsleiter für die Miet- und Neuproduktion tätig. Auch wenn Containerbau kein Lehrberuf ist, Herr Mayer hat sein Handwerk von der Pike an gelernt.“

Wie sieht Ihr Arbeitsalltag aus, welche Aufgaben übernehmen Sie?

Als Betriebsleiter der Miet- und Neuproduktion bin ich für die Planung und Überwachung der Fertigungsabläufe zuständig, koordiniere sämtliche Aufgaben meines Teams und arbeite als zertifizierter Sichtprüfer fürs Schweißen eng mit unserem Schweißfachmann zusammen – denn auch die beste Planung ist nur so gut wie die Schweißnaht, die alles zusammenhält. Und bei der Neuproduktion machen wir überspitzt gesagt aus Blechen individuelle Räume für jedes Bedürfnis, da braucht man neben Struktur einen scharfen Blick fürs Detail.

An welches Projekt denken Sie dabei am liebsten zurück?

Ein direktes Projekt kann ich gar nicht nennen – ich liebe Abwechslung und neue Herausforderungen und bei uns kommt niemals Routine auf. Es sind so viele individuelle und herausfordernde Projekte, die immer anders und spannend sind – aber, wenn ich mich festlegen soll, gehört die Umsetzung und Fertigung von Sonder- und Technikcontainern zu den interessantesten Herausforderungen.

Was macht Ihnen an Ihrem Job besonders Spaß?

Dass ich mit dem Kopf agieren muss, immer neue Lösungen auf neue Herausforderungen finde und natürlich die Abwechslung bei den unterschiedlichsten Bauten – es ist immer anders und eine gewisse Spontanität ist gefragt. Auch die Arbeit mit meinem Team macht mir Spaß – natürlich muss ich auch mal streng sein, damit Projekte termintreu und strukturiert ablaufen, aber ich bin ein Betriebsleiter der zuhört und immer für seine Leute da ist und mein Team weiß und schätzt das auch!

Beschreiben Sie Container Rent Petri in 3 Worten.

Familiär. Herausfordernd. Individuell.

 

Betriebsleiter Miet- und Neuproduktion bei Container Rent Petri

Veröffentlicht am:

4. Januar 2021

Eintrag veröffentlicht in

Hintergrund, Petri Intern